Umbau der Amavita Bahnhofapotheke in der denkmalgeschützten Wandelhalle des Hauptbahnhofs Zürich

Gewährleistetes Einkaufserlebnis durch neues Design

Die Amavita Bahnhof Apotheke im Hauptbahnhof Zürich zieht nach 3.5 Jahren provisorischem Betrieb zurück in die frisch sanierten, fast 150 Jahre alten Räumlichkeiten. Im Auftrag von Galenica und Amavita entsteht in Zusammenarbeit mit B-M-K GmbH ein auffallend neues Apotheken-Erlebnis. Das hochwertige Verkaufsmobiliar aus hauptsächlich natürlichen Materialien fügt sich in die eindrückliche, denkmalgeschützte Wandelhalle des Südtrakts ein und lässt eine warme, angenehme Atmosphäre entstehen. mehr erfahren

In dem fast sieben Meter hohen Raum der Wandelhalle wirken die neu entwickelten Amavita-Verkaufsmöbel stimmig mit der historischen Architektur. Hochwertiges Eichenholz steht als zentrales Material im Raum und bringt Wärme, Harmonie und Wohlbehagen als schönen Kontrast zum kühlen Naturstein der Böden und Wände. Die weichen Formen und elegant geschwungenen Elemente der Verkaufsmöbel treten mit der Architektur zusammen als Einheit auf. Das Tageslicht, das durch die grosszügige Südfassade in den Raum gelangt, spielt mit den Materialien, Farben und Formen und erzeugt ein Licht- und Schattenspiel. Künstliches Licht wird gemischt diffus und gerichtet eingesetzt, akzentuiert die Ware, erzeugt plastische Tiefe und vervollständigt das räumliche Ensemble.

Im 3. Obergeschoss des Gebäudes befindet sich auf weiteren rund 300m2 das Backoffice der Apotheke. Für eine wohnlich angenehme Atmosphäre wird auch hier das Eichenholz als zentrales Material eingesetzt und im Altbauteil werden die Farben und Materialien wurden ganz bewusst auf die alte und geschützte Bausubstanz abgestimmt. lese weniger

Projektart: Umbau, Apotheke mit Backoffice
Realisierung: 2023
Leistungen: Innenarchitektur | Entwurf & Design, Gesamtplanung, Baumanagement, Gestalterische Gesamtleitung
Fotografien: Phil Wenger